1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bewertungen: 2, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...
Krystina mit Mann und BabyMit der Medela Swing war ich sehr zufrieden ist einfach in der Handhabung und ich habe halb so viel Zeit gebraucht mit dem abpumpen wie bei der Handmilchpumpe, aber auch der Erfolg ließ nicht zu wünschen übrig. Man kann den Sog auf seine Wünsche und Befindlichkeiten einstellen, auch von der Bedienung her ist der besser beschrieben aber auch detaillierter.

Nach dem mein Sohn 1 Woche in der Entbindungsklinik war musste er aus gesundheitlichen Gründen in die Kinderklink verlegt werden. Auch dort konnte ich leider nur mit der Milchpumpe arbeiten, da mein Sohn weiterhin die Brust nicht angenommen hat. In der Kinderklinik habe ich erst erfahren das man sich die Pumpen auch Leihen kann. Mir wurde ein Rezept ausgestellt so, dass ich es mir holen konnte. Zubehör (Musste käuflich erworben werden). Doch auch während des Klinik Aufenthalts, habe ich es immer wieder versucht die Brust zu geben (vergeblich). Alle 4 Wochen musste ich zum Kinderarzt und mir ein neues Rezept geben lassen für die Milchpumpe. Leider konnte ich sie nur 6 Wochen nutzen, was mich etwas traurig gemacht hat. Denn es gibt nichts Günstigeres und Besseres als die geliebte Muttermilch für unsere kleinen Mäuse.

Medela Swing Erfahrung Fazit:

Damit die Milchproduktion besser angeregt wird, sollte ich meine Brüste vorher mit lauwarmen Wasser reinigen und Massieren. Sich viel Ruhe und Pausen gönnen und auch die Aufgaben delegieren.

Jede Mutter sollte sich eine ruhige und entspannte Atmosphäre schaffen, um sich auch mal Erholen zu können. Auch mal Haushalt, Haushalt sein lassen, aber auch viel Zeit nehmen für sich und das Kind. Ich persönlich hatte zwar nur ein Leihgerät, aber dennoch kann ich die Firma Medela empfehlen, da sie auch von der Bedienung recht einfach ist und sehr leicht verständlich.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare