1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bewertungen: 2, Durchschnitt: 3,00 von 5)
Loading...

NUK Vapo Rapid – ein hochwertiger Dampfsterilisator – ein absolutes  Muss für Eltern!

Durchweg überzeugte der NUK Vapo Rapid im Test, wobei nicht nur die markeneigenen Babyflaschen, sondern zusätzlich auch Fläschchen andere Hersteller in das Gerät von NUK wandern konnten. Auf Amazon waren die Meinungen der Nutzer des Steriliators sehr positiv und deshalb lohnt sich ein genauerer Blick auf die Funktionsweise, die Möglichkeiten und die Vor- sowie Nachteile dieses Vapo Geräts.

 

NUK Vapo Rapid – Ein überzeugender Dampfsterilisator


Im Vordergrund steht das Desinfizieren ohne Chemikalien. Das ist bei Babyflaschen wichtig, damit die giftigen Chemikalien nicht vom Körper aufgenommen werden. Durchschnittlich haben die Käufer 4,1 von fünf Sternen an den Vaporisator vergeben, was deutlich über dem Durchschnitt liegt. Es gab nur wenige Negativpunkte, wie beispielsweise das geringe Messbechervolumen oder die Formstabilität des Geräts, wobei die Qualität noch diverse Wünsche offen lässt. Hingegen überzeugte die Gesamtgröße vom Sterilisator. Viele Babyflaschen können es sich im Dampfvaporisator bequem machen, wobei auch Schnuller durch den Dampf desinfiziert werden. Ein weiterer Vorteil ist der niedrige Wasserbedarf. Bei vielen anderen Geräten ist es üblich, dass eine hohe Wassermenge benötigt wird, damit genügend Dampf erzeugt werden kann. Beim Vapomat kann mit wenigen Millilitern ein gleichmäßiger Effekt erzielt werden, welcher hilfreich gegen Bakterien und Vieren vorgeht. Diese und weitere Gründe haben mich zum Kauf bewogen.

 

Die Geschwindigkeit im Test

Der Zeitaufwand kann unterschiedlich ausfallen. In der Beschreibung des Herstellers wurde die Zeitersparnis deutlich hervorgehoben. Im eigenen Test und bei den Kunden konnte die Geschwindigkeit allerdings nicht komplett überzeugen. Zwar ist der Rapid Sterilisator nicht langsam, die übermäßig beworbene Geschwindigkeit konnte ich jedoch nicht feststellen. Oftmals wird die Zeit, die vorher beim Gerät eingestellt werden kann, nicht exakt eingehalten. Somit ist der Flaschenwärmer in Sachen Zeitaufwand gewöhnlich und nicht absolut überlegen. Im Vergleich zur Mikrowelle, die leider auch oft zum vermeintlichen Sterilisieren von Flaschen und Flaschenzubehör verwendet wird, hat sich das Modell von NUK hervorgetan. Sowohl der zeitliche Faktor, als auch der Aufwand sind deutlich niedriger. Zusätzlich steht die Hygiene im Vordergrund. Immerhin wird die Mikrowellen nicht alleine zur Erwärmung von Babynahrung genutzt, sondern es werden dort auch viele andere Nahrungsmittel auf Temperatur gebracht, was zu erhöhten Keimbelastungen führen kann. Gerne bleiben diese in der Mikrowelle haften und werden später auf die Flaschen übertragen.

 

Handhabung und Benutzung des NUK Vapo Rapid

Nuk Vapo Rapid mit geöffnetem DeckelInsgesamt kann das Gerät sechs Weithalsflaschen von NUK Fist Choice inklusive Zubehör halten. Vergleichbare Flaschen anderer Marken sind in diesem Sterilisator ebenfalls nutzbar. Mit von der Partie sind ein Zubehörkorb und eine Flaschenzange, sodass die desinfizierten und warmen Flaschen nicht mit den bloßen Händen angefasst werden müssen. Insgesamt hat das Gerät eine Leistung von 550 Watt und ist zuverlässig und gründlich. Im Durchschnitt benötigen die meisten Vaporisatoren acht Minuten, bis der Vorgang abgeschlossen ist. Die gesamte Technik des Geräts basiert auf Wasserdampf. Dieser wird auf über 90 Grad erhitzt und den Einsatz von zusätzlichen chemischen Desinfektionsmitteln überflüssig macht. Die Handhabung ist ein Kinderspiel und wird in der beiliegenden Gebrauchsanleitung einfach und verständlich erklärt. Mit einem einzigen Knopfdruck wird der NUK Vapo Rapid in Gang gesetzt und beginnt mit seiner Arbeit. Die Kontrollleuchte am NUK Vapo Rapid dient zur Überwachung und gibt Auskunft über den aktuellen Arbeitsstand. Hat der Dampfsterilisator den Vorgang beendet, so schaltet sich das Gerät automatisch ab. Mit seinen Maßen von 324 x 260 x 248 Millimetern ist das Gerät kompakt gebaut und lässt sich leicht verstauen. Ein kleiner Nachteil ist das kurze Elektrokabel, welches auf Reisen zu Problemen führen kann.

 

Das Fazit

Der NUK Vapo Rapid ist ideal für die Reinigung und Desinfektion von Babyflaschen und Zubehör geeignet. Es kommen keine Chemikalien zum Einsatz, wobei das Gerät schnell und gründlich arbeitet. Zwar fällt die Verarbeitung in manchen Bereichen etwas ungünstiger aus, doch das macht das gute Preis-Leistungs-Verhältnis wieder wett. Allgemein steht eine klare Kaufempfehlung für den NUK Vapo Rapid.

Vorteile:

  • Relativ schneller Dampfvorgang
  • Keine Einsatz von Chemikalien
  • Kompakte Bauweise für Unterwegs geeignet
  • Günstiger Preis
  • Ausreichend Platz für Flaschen und Zubehör
  • Kompatibel mit Flaschen anderer Hersteller

 

Die Nachteile

  • Zu kurzes Stromkabel
  • Geringe Stabilität
  • Geringes Messbechervolumen
  • Variierende Arbeitszeit

One thought on “Der NUK Vapo Rapid im Test

  1. Ich habe gelesen, dass ein Vaporisator besonders gut zum desifizieren von Babysachen geeignet sein soll, weil es alle Keime entfernt

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

clear formSubmit